BR Volleys – 2020 ein Jahr mit Höhen und Tiefen

Das Jahr 2020 ist wohl an keinem spurlos vorbeigegangen. Trotz allem haben sich die BR-Volleys den außergewöhnlichen Herausforderungen konsequent gestellt. Sie haben praktikable Lösungen gefunden und das sportliche Credo nach Zusammenhalt und Unterstützung gelebt.

Inklusiver Volleyball-Court für alle

Dies zeigt sich auch zum Ende des Jahres 2020 im Spendenaufruf der Volleys. Damit unterstützen sie den Aufbau des inklusiven Volleyball-Court in Berlin Lichtenberg. Der frühere mobile Volleyball-Court, mit dem die Volleys viele Jahre lang Berliner Kinder auf Events begeisterten, soll auf dem Gelände der „RBO-Inmitten GmbH“ in der Möllendorffstraße 68 ein dauerhaftes Zuhause finden. Allerdings sind hierzu einige Umbau- und Reparaturmaßnahmen notwendig. Um diese zu finanzieren, wird auf Berlin Recycling Crowd ein Crowdfing Projekt gestartet und um Unterstützung gebeten.

#Wirhaltenzusammen

Aber auch die BR Volleys sind, jetzt vielleicht noch mehr als vorher, auf die Unterstützung der Fans angewiesen.

Wie auch zu Beginn des Jahren muss die Mannschaft weiterhin auf die Unterstützung der Fans während ihrer Spiele verzichten. Um trotzdem für eine würdige Kulisse zu sorgen, wird die Initiative #Wirhaltenzusammen in Kooperation mit dem Namens Sponsor Berlin Recycling GmbH ins Leben gerufen. Hierbei können Fans und Unterstützer als Pappaufsteller auf den Rängen der Westtribüne in der Max-Schmeling-Halle beim Topspiel gegen den VfB Friedrichshafen (27. Jan. 2021) platznehmen.

Die BR Volleys, wären allerdings nicht die Volleyballmannschaft, wie sie von ihren Fans geliebt wird, wenn nur das Team und der Verein Nutznießer dieser Aktion wären. Auch die Berliner Stadtmission wird durch diese Aktion unterstützt.

BR Volleys – Die Besten der Besten

Dieses Engagement bleibt natürlich nicht unbemerkt. Die Wahl „Champions – Berlins Sportler des Jahres“ würdigt in diesem Jahr die größten Stars aus über 40 Jahren Wahlgeschichte. Durch die Unterstützung der Fans wurde Kaweh Roomand nicht nur als bester Trainer/Manager ausgezeichnet, sondern die gesamte Mannschaft wurde auf den 3. Platz gewählt und liegt somit sogar vor dem Traditionsverein 1.FC Union Berlin.

Aber auch sportlich bleibt es spannend

Nach einem vielversprechenden Auftaktsieg mit 3:0 (25:20, 25:23,25:21) gegen ACH Volley Ljubljana mussten die Volleys eine 0:3 Niederlage (21:25, 19:25, 18:25) in Champions-League verdauen. Es bleibt also spannend.